Nachhaltige Unternehmensführung

Arbeitskreis in der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Klartext Nachhaltige Entwicklung zeigt den einzigen erfolgversprechenden Zukunftspfad auf.

Nachhaltige Entwicklung zeigt den einzigen erfolgversprechenden Zukunftspfad auf.

E-Mail Drucken

Prof. Dr. Rolf Kreibich
Geschäftsführer IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH




"Aus der Sicht der Zukunftsforschung an unseren Instituten IZT Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin und SFZ Sekretariat für Zukunftsforschung, Dortmund gibt es für die Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft zwei dominierende Leitbilder, die „Wissenschaftsgesellschaft (Science Society)“ und die „Nachhaltige Gesellschaft (Sustainable Society).“ Das erste Leitbild beruht auf der ökonomisch und gesellschaftlich dominierenden Produktivkraft „Wissenschaft und Technologie“, die heute alle Lebensbereiche erfaßt hat. Das zweite Leitbild ist die Nachhaltige Entwicklung, das nach heutiger Erkenntnis den einzigen erfolgversprechenden Zukunftspfad aufzeigt, um langfristig zukunftsfähig zu bleiben. Wegen der hohen Effizienz der Produktivkraft „Wissenschaft und Technologie“ ist für mich die wichtigste Aufgabe des 21. Jahrhunderts, diese Produktivkraft im Sinne der Nachhaltigkeit zu nutzen und einzusetzen. Das heißt konkret „Wissenschaft und Technologie“ für einen Prozeß zu nutzen, der eine Optimierung der folgenden Ziele der Nachhaltigkeit gleichzeitig im Sinne von Win-Win-Win-Entwicklungen möglich macht:

  • Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen und Schonung der Naturressourcen
  • Verbesserung der Lebensqualität und Sicherung von wirtschaftlicher Entwicklung und Beschäftigung
  • Sicherung von sozialer Gerechtigkeit und Chancengleichheit
  • Wahrung und Förderung der kulturellen Eigenentwicklung und Vielfalt von Gruppen und Lebensgemeinschaften
  • Förderung menschendienlicher Technologien und Verhinderung superriskanter Techniken und irreversibler Umfeldzerstörungen
  • Schaffung geeigneter demokratischer Strukturen und Institutionen für „good governance“.

 

Wir zeigen mit unseren Methoden des „Roadmapping“ und des „Sustainable Value“, daß das für Unternehmen in den unterschiedlichsten Wirtschaftsbranchen möglich ist. Als vorrangiges Nachhaltigkeitskonzept sehe ich ein integratives Vorgehen im Sinne von Effizienz- und Konsistenz- und Suffizienzstrategien in Verbindung mit einem hohen Stellenwert von Selbstorganisation, Selbstverantwortung und partizipativem Handeln."

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Schlagwörter