Nachhaltige Unternehmensführung

Arbeitskreis in der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Aktuelles Dialogverfahren „Deutscher Nachhaltigkeitskodex“ eröffnet

Dialogverfahren „Deutscher Nachhaltigkeitskodex“ eröffnet

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) stellt heute seinen Entwurf zu einem Deutschen Nachhaltigkeitskodex der Öffentlichkeit vor. Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex soll dazu dienen, nachhaltiges Wirtschaften zu stärken und hierfür Orientierung zu geben. Er soll sich an alle Teilnehmer am Finanzmarkt richten sowie an alle Unternehmen, die ihre Tätigkeit an den Prinzipien der Nachhaltigkeit ausrichten wollen.

Nach umfangreichen Vorarbeiten auf Expertenebene lädt der Nachhaltigkeitsrat die Öffentlichkeit und alle Unternehmen zum Dialog über den Entwurf ein. Als Erster äußerte sich der Vorstandsvorsitzende der Munich Re (Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft), Dr. Nikolaus von Bomhard, gegenüber dem Rat: „Die jüngsten Entwicklungen an den Finanzmärkten haben gezeigt, dass nichts so sicher zu nachhaltigem Erfolg führt wie langfristiges Denken und Handeln. Dies ist für mich der Kern unternehmerischer Verantwortung. Um die hier notwendigen Kräfte bündeln zu können, bedarf es – im Unternehmen wie auch der Gesellschaft – eines gemeinsamen Verständnisses von Verantwortung und damit eines intensiven Dialogs. Deshalb begrüße ich die Initiative des Nachhaltigkeitsrates, eine Debatte zum verantwortlichen Wirtschaften auf den Weg zu bringen.“

Hans-Peter Repnik, der Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung, hatte diese Initiative bereits im Deutschen Bundestag und gegenüber der Wirtschaft angekündigt. Die stellvertretende Ratsvorsitzende Marlehn Thieme und der Generalsekretär des Rates Günther Bachmann begleiteten die umfassenden Entwurfsarbeiten, an denen Investoren, Analysten, Unternehmensvertreter, Wissenschaftler und Experten für Corporate Governance teilnahmen. Der Entwurf zum Kodex sieht 22 Eckpunkte zu den Themen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung vor, mit deren Hilfe in Zukunft die Beurteilung des Nachhaltigkeitsmanagements eines Unternehmens erleichtert werden soll.

Der Nachhaltigkeitsrat bittet alle Interessierten, Kommentare, Anregungen und Bedenken zu dem Kodex-Entwurf bis zum 14.02.2011 per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. einzureichen. Jeder Beitrag wird auf der Website des Rates veröffentlicht. Nach dem 14. Februar wird der Rat die Ergebnisse öffentlich erörtern. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website des Rates www.nachhaltigkeitsrat.de/deutscher-nachhaltigkeitskodex.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung entwirft Beiträge und gibt Empfehlungen für die Nachhaltigkeitsstrategie und -politik der Bundesregierung. Hans-Peter Repnik ist Vorsitzender, Marlehn Thieme ist stellvertretende Vorsitzende des Rates. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sie und 13 weitere Mitglieder aus unterschiedlichen Gesellschaftsbereichen im Juni 2010 berufen. Erstmals berufen wurde der Rat für Nachhaltige Entwicklung im Jahr 2001.
Mehr unter www.nachhaltigkeitsrat.de

 
Banner

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Schlagwörter