Nachhaltige Unternehmensführung

Arbeitskreis in der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Klartext Controlling als Nachhaltigkeitspromotor

Controlling als Nachhaltigkeitspromotor

E-Mail Drucken

Prof. Dr. Klaus Möller

Professor für Controlling / Performance Management Universität St. Gallen
Leiter des CEPRA - Center for Performance Research & Analytics

alt

Nachhaltiges Handeln wird zunehmend zu einer Hygieneanforderung für Unternehmen. Um ihre „licence to operate“ zu erhalten und den Anforderungen von Kunden, Investoren, Mitarbeitern, Politik und NGOs nachzukommen, stellt sich weniger die Frage nach dem „ob“, sondern nach dem „wie“. Dabei kommt dem Controlling sowohl bei der Operationalisierung der Leistung als auch bei der Gestaltung der Steuerung eine zentrale Rolle zu. Notwendig ist verstärkt ein mehrdimensionales Leistungs- und Steuerungsverständnis, dass der triple bottom line aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen Rechnung trägt. Von einer umfassenden Verankerung von Nachhaltigkeitsaspekten in Performance Management Systemen kann derzeit noch keine Rede sein. Anfänge sind mit dem Reporting von Nachhaltigkeitsinformationen zwar gemacht, diese fassen aber nur vergangenheitsorientierte Größen zusammen. Neben dem Blick in den Rückspiegel ist der Blick aber auch nach vorn zu richten, denn nur so lassen sich Potenziale aus nachhaltigem Handeln realisieren. Dies beinhaltet etwa eine explizite Integration nachhaltiger Aspekte in die Innovationssteuerung, um nachhaltige Innovationen für Unternehmen und Gesellschaft zu fördern.

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Schlagwörter