Nachhaltige Unternehmensführung

Arbeitskreis in der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Klartext Systeme fundamental transformieren

Systeme fundamental transformieren

E-Mail Drucken

Bernd Kolb

Gründer
Club of Marrakesh

alt

Sprechen wir doch einmal über Nicht-Nachhaltigkeit - im Sprachgebrauch finden wir dafür gar kein direkt entsprechendes Wort. Nicht nachhaltig ist endlich, vergänglich, vorübergehend, also nichts, was Bestand haben wird. Wir leben noch im Zeitalter des "Verbrauchs", wir nennen uns selbst "Verbraucher", weil wir gewohnt sind, Dinge, die wir eine Zeit lang benutzen, einfach wegzuwerfen und sie durch Neues zu ersetzen, anstatt sie wieder sinnvoll in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen - genau das ist das wichtigste Kriterium von Nachhaltigkeit. Das wir einmal alles verbraucht haben werden, alle Rohstoffe, alle Lebensgrundlagen - das entzieht sich schlicht unserer Vorstellungskraft. Doch wir werden noch in diesem Jahrhundert genau diesen Punkt erreichen, wenn wir unsere Systeme nicht fundamental transformieren. Dazu brauchen wir längst nicht nur technologische Innovation, sondern neues Denken.
Und das ist die schwerste aller Übungen, denn unser erfahrungs-basiert gesteuertes Gehirn wartet auf den Moment der Untergangs-Erfahrung, um zu transformieren - aber genau an dieser Stelle darf sich Geschichte nicht wiederholen. Wir können uns diesmal den gesellschaftlichen Kollaps, den wir in unserer Zivilgeschichte schon etliche Male erlebt haben, nicht leisten, denn die Zerstörungskraft des westlichen Lebensstils, den sich schnell wachsenden Schwellenländer verständlicherweise zum Vorbild nehmen, ist die Potenz dessen, was wir beispielsweise bei den Mayas oder den Römern, untergegangenen Hochkulturen, gesehen haben.
Die Herausforderung ist also historisch groß und wir können ihr nur durch konkretes neues Handeln begegnen. Und dabei müssen diejenigen unter uns, die heute durch ihre Positionen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik an den Hebeln der Macht sitzen, als Schrittmacher voran gehen. Uns kommt diese Verantwortung zu und jeder Tag, an dem wir nicht handeln, nichts Neues bewegen, ist für die Zukunft unserer Kinder ein verlorener Tag. Dafür müssen wir uns begeistern, um Begeisterung auslösen zu können, denn dieser Wandel braucht die Kraft der Inspiration, dann kann und wird er gelingen.

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Schlagwörter