Nachhaltige Unternehmensführung

Arbeitskreis in der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Klartext Nachhaltige Unternehmensführung muss transparent nachvollziehbar und messbar gemacht werden

Nachhaltige Unternehmensführung muss transparent nachvollziehbar und messbar gemacht werden

E-Mail Drucken

Prof. Dr. Markus Stiglbauer

Juniorprofessur für Corporate Governance
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

alt

Nachhaltig handelnde Unternehmensakteure richten ihre Aktivitäten gleichwohl an sozialen, ökonomischen und ökologischen Zielsetzungen aus. Diese Zielsetzung und deren Erreichungsgrad müssen für die relevanten Stakeholder-Gruppen allerdings auch transparent nachvollziehbar sein. Nachhaltig agierende Unternehmen legen daher über ihre Aktivitäten Rechenschaft ab. Dies impliziert die Notwendigkeit (abseits von unverbindlichen Werbebotschaften) unternehmensindividuelle, verbindliche Bemessungsgrundlagen für ‚Nachhaltigkeit‘ zu entwickeln. An diesen Nachhaltigkeitsindikatoren müssen Unternehmensakteure ihre Aktivitäten messen (lassen) und über deren Zielerreichungsgrad regelmäßig berichten. Intern können diese Indikatoren sowohl als Leitlinie dienen, um Prozesse ‚nachhaltig‘ auszugestalten, und extern als Gradmesser fungieren, mit deren Hilfe Stakeholder ihrer Forderung zugunsten ‚nachhaltiger‘ Unternehmensführung Nachdruck verleihen können.

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Schlagwörter