Nachhaltige Unternehmensführung

Arbeitskreis in der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Klartext Nachhaltigkeit ist unternehmerisches Eigeninteresse und ethisches Gebot!

Nachhaltigkeit ist unternehmerisches Eigeninteresse und ethisches Gebot!

E-Mail Drucken

Dr. Norbert Otten

Director Corporate Issues & Policy Planning, External Affairs and Public Policy der Daimler AG

"Wirtschaftlicher Erfolg ist auf die Dauer nur dann möglich, wenn ökonomische, ökologische und soziale Ziele im Einklang stehen. Was langfristig droht, wenn man geschäftliche Ziele ohne Rücksicht auf Risiken und Nebenwirkungen verfolgt, lässt sich an manchen Beispielen der jüngeren Vergangenheit ablesen. Aber gleichzeitig können wir als Unternehmen nur wenig für die Umwelt oder die Gesellschaft tun, wenn wir geschäftlich nicht wettbewerbsfähig sind. Nachhaltigkeit ist also für jedes Unternehmen sowohl ein Grundsatz legitimen unternehmerischen Eigeninteresses als auch ein ethisches Gebot, nach dem es zu handeln gilt.

Deshalb zählt Nachhaltigkeit zu den grundlegenden Prinzipien unternehmerischen Handelns bei Daimler. Mit der Schaffung des Corporate Sustainability Boards in 2008 sind wir dem Ziel, alle wichtigen Akteure intern einzubinden und zugleich die Qualität unseres Dialogs mit unseren Stakeholdern zu verbessern, einen beträchtlichen Schritt näher gekommen. Das Gremium, das auf Vorstandsebene unsere bestehenden Managementprozesse zu Nachhaltigkeitsfragen bündelt, verankert das Prinzip tief in unserer gesamten Unternehmenskultur. Die größte Herausforderung besteht nun darin, das gemeinsam entwickelte und im gesamten Untenehmen akzeptierte Grundverständnis von Nachhaltigkeit im Alltag und in allen Bereichen operativ umzusetzen."

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Schlagwörter